Antifouling Services

Dank unserer über 20-jährigen Erfahrung in der Beratung von Firmen bei der Entwicklung und Verbesserung von Antifoulingsystemen können wir unseren Kunden ein optimal auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Testprogramm anbieten.

Bernd Daehne

Schnelltest
zur initialen Besiedlung mit Seepocken im Meerwasser der Nordsee

Dieser von uns entwickelte Schnelltest wurde erstmals 2016 auf dem International Congress for Marine Corrosion and Fouling (ICMCF) in Toulon vorgestellt. Mit dem Test ging ein lang ersehnter Wunsch der Entwicklungsabteilungen von Antifoulingbeschichtungen nach einem kurzfristigen Screening unter realen Freilandbedingungen in Erfüllung. Dieser ca. einwöchige Test ersetzt keinen Saisontest, liefert aber erste Hinweise auf die Wirksamkeit und gibt somit wertvolle Hinweise, welche Formulierungen aussichtsreich sind und in weiteren Tests gründlicher untersucht und weiterentwickelt werden sollten. Idealerweise erfolgt dieser Test im April, unmittelbar gefolgt vom statischen Plattentest. Der Schnelltest kann aber auch noch im Juli gestartet werden. 


Statischer Plattentest im Meerwasser der Nordsee
nach ASTM 2683-78a (Auslagerung) und ASTM 6990-05 (2011) für die Auswertung

Dies ist der klassische Antifoulingtest mittels beschichteter Testplatten, die für eine Sommersaison von April bis September in das Meerwasser gehängt werden. Dr. Brill + Partner bietet diesen Test in mehreren Plattengrößen an. Im Saisonverlauf finden monatlich Zwischeninspektionen statt. Damit der Kunde die Bewuchsentwicklung genau verfolgen kann, werden die Fotos und Bewuchsprotokolle unmittelbar nach jeder Inspektion per E-Mail oder Cloud zur Verfügung gestellt. Nach der Abschlussinspektion Ende September wird ein ausführlicher Bericht mit den Ergebnissen und Empfehlungen erstellt. 


Dynamischer Plattentest im Meerwasser der Nordsee 
Auswertung nach ASTM 6990-05 (2011)

Im statischen Plattentest wird die Wirksamkeit neuer Antihaft- oder „Foul-Release“-Beschichtungen nicht ideal abgebildet, da diese Beschichtungen mehr noch als andere auf eine Anströmung angewiesen sind. Dafür wurde am Institut für Antifouling und Biokorrosion auf Norderney der so genannte RotoMarin® entwickelt. An diesem Prüfstand werden Testplatten über eine Sommersaison um eine Achse drehend dynamisch getestet. Diese Methode wurde ebenfalls 2016 auf dem ICMCF sowie in mehreren Fachzeitschriften vorgestellt. Der besondere Vorteil des RotoMarin® liegt darin, dass auf jeder Testplatte eine Anströmungsgeschwindigkeit von 2–12 Knoten abgelesen werden kann. Dadurch ist es möglich, die Geschwindigkeitsschwelle abzulesen, ab der die jeweilige Beschichtung wirksam ist. 


Statischer Plattentest im Meerwasser der Subtropen oder Tropen
im Mittelmeer, in Neuseeland, Indien und weiteren Standorten auf Anfrage

Obwohl die Nordsee während des Sommerhalbjahres sehr starken und vielfältigen Bewuchs aufweist, wollen einige Kunden die Ergebnisse auch in anderen Gewässern absichern. Außerdem kann es vorkommen, dass ein Feldtest gestartet werden soll, wenn in der Nordsee gerade die Bewuchssaison vorüber ist. Dafür bieten wir Auslagerungen an unseren Partnerstationen an. In Wellington (Neuseeland) ist der Bewuchs sehr ähnlich wie in der Nordsee, nur jahreszeitlich versetzt. Im Port du Gapeau in der Nähe von Toulon (Mittelmeer) herrscht der für das Mittelmeer typische Bewuchs mit Kalkröhren bildenden Würmern vor. Das subtropische Klima von Tuticorin (Indien) weist hingegen sehr starken Seepockenbewuchs auf. 


Dynamischer Feldversuch mittels Testflächen auf Schiffen
Auswertung nach ASTM 6990-05 (2011)

In der letzten Testphase werden die aussichtsreichsten Beschichtungen im Trockendock auf Schiffsrümpfe appliziert. Dafür werden küstenoperierende Schiffe favorisiert, da diese in der Regel jährlich in ein Trockendock kommen und dann inspiziert werden können. Bei hochseetüchtigen Schiffen ist das häufig erst nach 36 oder 60 Monaten der Fall. Je nach Beschichtungstyp und Kundenwunsch organisiert Dr. Brill und Partner geeignete Sportboote, Fähren oder Behördenschiffe mit passenden Dockterminen, begleitet die Applikation der Testflächen u. a. im Hinblick auf die Untergrundvorbehandlung und wertet die Ergebnisse aus.


Statischer Plattentest im Süßwasser
nach ASTM 2683-78a (Auslagerung) und ASTM 6990-05 (2011) für die Auswertung

Dr. Brill und Partner bietet den klassische Plattentest für eine Sommersaison von April bis September auch für Süßwasserstandorte an. Der Auslöser dafür waren folgende Aspekte: Es gibt vielversprechende ungiftige Produkte, die im Meerwasser (noch) nicht wirksam genug sind, im bewuchsschwächeren Süßwasser aber durchaus eine umweltfreundliche Alternative darstellen können, zumal sie auch nicht der Reglementierung durch die Biozidverordnung unterliegen. Wenn man bedenkt, dass in Deutschland 70 % der Sportboote in Süßwasserrevieren liegen, dann ist das ein beträchtlicher Markt, für den wir im Yachthafen Grohn einen idealen Teststandort etabliert haben. 


Statischer Plattentest im Meerwasser der Nordsee unter offshoreähnlichen Bedingungen
Auswertung nach ASTM 6990-05 (2011)

Zunehmend geraten auch Bewuchsschutzlösungen für Offshore-Anlagen in den Fokus. Dr. Brill und Partner betreibt hierfür eine „Strandstation“ an der exponierten Westseite der Insel Norderney. Hier können statische Tests in den verschiedenen Zonen an einem Pile durchgeführt werden: In der Spritzwasserzone (supralitoral), der Wasserwechselzone (eulitoral) und in der permanent vertauchten Zone (sublitoral). 


Bewuchsschutztests für Meeresenergieanlagen
Auswertung nach ASTM 6990-05 (2011)

Meeresenergieanlagen (MEAs) können eine wichtige Energiequelle der Zukunft werden. Ein entscheidendes Problem dafür ist aber der Bewuchs, der sich unweigerlich sowohl auf den statischen als auch auf den dynamischen Komponenten einstellt. Bei Dr. Brill und Partner auf Norderney können Bewuchsschutzlösungen für beide Bereiche getestet werden, mittels statischer Plattentests und dynamisch am RotoMarin® für die drehenden Komponenten der Anlagen. 


Statischer Test mit Netzen oder Garnen für die Aquakultur im Meerwasser
Auswertung nach ASTM 6990-05 (2011)

Ein weiteres Anwendungsgebiet von Bewuchsschutzmitteln ist die Aquakultur bzw. Marikultur. Die Netze und Käfige solcher Anlagen werden im Meer innerhalb kurzer Zeit bewachsen, was den Wasseraustausch mit der Umgebung verringert. Dadurch kann es zu Anreicherungen der Exkremente innerhalb der Anlagen kommen. Der Einsatz von Bioziden für die Netze ist bedenklich, da es sich um eine Produktion von Lebensmitteln handelt. Zudem werden die Fische z. T. mit Antibiotika behandelt, was in Kombination mit Antifoulingbioziden zu gefährlichen Wechselwirkungen führen kann. Dr. Brill und Partner spannt die Garne oder Netze in entsprechende Rahmen und beprobt monatlich nach ASTM. 


Verlängerung statischer Plattentests über das Winterhalbjahr
nach ASTM 2683-78a (Auslagerung) und ASTM 6990-05 (2011) für die Auswertung

Sofern die Ergebnisse einzelner Beschichtungen nach der Sommersaison sehr gut sind, empfiehlt es sich dringend, den Test ununterbrochen fortzusetzen, da der Faktor Zeit bei solchen biologischen Tests nicht simuliert werden kann. Zwar ist der Bewuchsdruck im Winterhalbjahr von Oktober bis März sehr gering, aber die Beschichtung „altert“ weiter. Bei Eisgang werden die Testplatten allerdings aus dem Wasser genommen und übergangsweise in Aquarien gehalten. Mit einsetzendem Bewuchs im April wird dann vorerst nur eine Inspektion durchgeführt. Anhand des Bewuchses und des Zustands der Beschichtung kann der Kunde danach entscheiden, welche Beschichtungen für eine weitere Sommersaison monatlich getestet werden sollen. 


Reinigung von Testbeschichtungen
per Bürste oder Wasserhochdruck

„Cleaning“ (Reinigung) oder „Grooming“ (Pflege = Reinigung in kurzen Abständen) sind Ansätze zum Bewuchsschutz auf Schiffen, die (wieder) verstärkt in den Fokus gerückt sind. Immer mehr Hersteller setzen auf robuste, reinigungsfähige, aber biozidfreie Hartbeschichtungen, die in regelmäßigen Abständen gereinigt werden müssen. Dr. Brill und Partner hat hierfür Testverfahren entwickelt, die möglichst nah an der Praxis sind. Die Testplatten werden in den vom Hersteller empfohlenen Intervallen unter Wasserbedeckung mittels rotierender Bürste oder per Wasserhochdruck gereinigt. Es erfolgt jeweils vor und nach der Reinigung eine Inspektion. 


Messung der Seepockenhaftung
Nach ASTM D 5618-94

Bei Antihaft- oder „Foul-Release“-Beschichtungen kann es vorkommen, dass sich zum Beispiel bei statischer Exposition Bewuchs ansiedelt, aber keine feste Haftung erzielt. Um diese Haftung zu quantifizieren und Unterschiede zwischen verschiedenen Testbeschichtungen zu erfassen, gibt es diesen Test zur Messung der Seepockenhaftung. Nach Erfassung von Seepockenart und -größe wird die Kraft gemessen, die erforderlich ist, um die Pocke zur Seite zu schieben.


Sonstige Materialprüfungen im Meerwasser
z. B. Auslagerungen für Tests auf Abbaubarkeit von Plastik

Neben den Tests zur Antifoulingwirkung oder zum Korrosionsschutz bietet Dr. Brill und Partner auch weitere Materialprüfungen im Meerwasser an. So können Hersteller bei uns beispielsweise Kunststoffe auslagern lassen, um anschließend selbst deren Haltbarkeit bzw. Verwitterung zu prüfen. Eine konkrete Anwendung sind Polymere für Fischernetze, die so modifiziert werden sollen, dass sie abbaubar sind, damit sie nicht länger für viele Jahrzehnte das Meer und die Küsten vermüllen.


Lieferung von Meerwasser oder marinen Organismen
z. B. Corophium oder Fische

Für Forschungszwecke wird vielfach natürliches Meerwasser benötigt, da mit künstlichem Meerwasser zwar der Salzgehalt simuliert werden kann, nicht aber die biotischen Inhalte und Eigenschaften. 

Weiterhin werden auch marine Organismen wie Benthos oder Fischproben benötigt. Dr. Brill und Partner liefert die gewünschten Organismen nach Bedarf und Möglichkeit. 



Auslagerungsstandorte

Mit Auslagerungsstandorten weltweit bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, verschiedene Tests unter unterschiedlichen Bedingungen durchzuführen.

Standorte

Norderney

Am Nordstrand

12345 Norderney (DE)

Port du Gapeau

Chemin des Cabanes du Gapeau

83400 Hyères (FR)

Wellington

6011 Neuseeland

6011 Wellington (NZ)

Tuticorin

Harbour Estate

628004 Tuticorin (IN)

Liebe Kunden,

unser Familienunternehmen ist gerne für Sie da. Wir holen Sie da ab, wo Sie sind, immer fair und mit hoher Qualität. Wir wünschen uns langfristige und erfolgreiche Beziehungen, in denen wir gegenseitig voneinander lernen und daran wachsen. Die Dienstleistungen werden ständig an Ihre Bedürfnisse angepasst. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Herzliche Grüße

Dipl.-Geogr. Bernd Daehne
Head of Antifouling Research Station

Nehmen Sie Kontakt auf.

Unsere Prüfverfahren und Dienstleistungen 

In der Liste sind alle von uns etablierten Prüfverfahren und Dienstleistungen zusammengefasst. Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne. 


*Pflichtfelder